Logo
Startseite
Hefeweizen-Spezialitäten
Unsere Brauerei
Brauverfahren
Nachrichten aus Titting
Umweltmanagement
Brauereiführung
Unsere Gaststätten
Termine
Galerie
Downloads
Souvenirladen
Kontakt

Leckeres Weihnachtsrezept mit Rehgulasch in feine Wildsoße



Liebe Freunde unserer Brauerei,

die Adventszeit neigt sich ihrem Ende entgegen und mit großer Vorfreude geht der Blick auf die kommenden Weihnachtstage. Im Kreis von Familie und Freunden feiern wir Christi Geburt mit köstlichem Essen und feinen Getränken. Für alle, die noch nicht wissen, was sie heuer zu Weihnachten servieren, haben wir eine leckere Rezeptempfehlung:

Weihnachtlichtes Rehgulasch in
feiner Wildsoße


In der Region gibt es viele wunderschöne Gaststätten, die zu einem festlichen Weihnachtsbesuch einladen.

„Rainer's Restaurant“ in Nürnberg-Boxdorf ist einer dieser besonderen Gastronomiebetriebe. Nach seiner Lehre packte den Küchenchef Rainer Mörtel das Reisefieber und er kochte anschließend fünf Jahre lang bei verschiedenen Sterne-Küchen im Ausland, bevor es ihn wieder in die fränkische Heimat zog. Neben TV-Gastauftritten im Franken Fernsehen ("Das schnelle Gericht") eröffnete er 2014 sein eigenes Restraurant, welches vorwiegend Produkte aus der Region und Produkte der Saison anbietet. Das kleine Küchenteam zaubert daraus innovative, regionale, fränkische und internationale Gerichte mit kulinarischer Finesse. Heute verrät uns der Küchenchef das Rezept für ein Rehgulasch für die besinnlichen Weihnachtsfeiertage.

Zutaten für das Rehgulasch (4 Personen):

  • 600 gr.        Reh, Gulasch
  • 50 gr.          Speck, durchwachsen, gewürfelt
  • 2 EL            Öl
  • 1 TL            Tomatenmark
  • 1                 große Zwiebel
  • 2 Bund         Suppengemüse inkl. einer Petersilienwurzel
  • 2                 Zehen Knoblauch
  • 2 EL             Marmelade oder Preiselbeerkonfitüre
  • 1/4 l            Kräftiger Rotwein
  • Etwas          Wachholder, Lorbeer, Ingwer, Salz, Pfeffer (geschrotet), Zitronengras
  • Etwas           Senf, geriebene Zitronenschale, Zitronenthymian
  • Wenig          Chilli

Zubereitung:

  1. Gemüse inkl. Petersilienwurzel in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.
  2. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch klein schneiden, Zitronengras der Länge nach mehrfach teilen (nicht klein schneiden, muss wieder raus). Den Rest der Gewürze in einen Mörser oder auf einem Brett zerdrücken (Vorsicht mit dem Chili).
  3. Das Öl in einem nicht zu kleinen Topf erhitzen und das Rehfleisch ordentlich mit Farbe anbraten und salzen. Fleisch rausnehmen.
  4. Speckwürfel anbraten, Gemüse, Knoblauch, Gewürze (alle), Zwiebelwürfelchen dazu geben und anrösten.
  5. Tomatenmark dazugeben und weiter anrösten.
  6. Kurz vor dem Anbrannen mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und alles vom Topfboden lösen.
  7. Erneut kochen bis die Flüssigkeit verdampft ist und nochmals anbraten, bis man wieder das Gefühl hat es brennt gleich an. Je mehr Rotwein man nimmt, desto säuerlicher wird die Soße (ggf. mit Wasser ersetzen). Vorgang wiederholen bis die Soße eine schöne Farbe hat.
  8. Die Preiselbeerkonfitüre und den Senf unterrühren.
  9. Mit Wasser angießen, alles vom Topfboden lösen, Fleisch wieder hinzufügen und mit Wasser ca. 2cm darüber aufgießen.
  10. Alles ca. 50 Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  11. Fleisch inkl. Zitronengras rausnehmen. Zitronengras entsorgen.
  12. Die Soße mit einem Stabmixer ordentlich mixen, gerieben Zitrone dazu und abschmecken (wenn nötig etwas Zucker).
    Tipp: Sollte nicht genug Bindung entstanden sein: Etwas einreduzieren lassen oder mit einer Butter–Mehlmasse kurz abbinden. Dazu ein Teelöffel weiche Butter und ein Teelöffel Mehl verkneten

Servieren kann man das Rehgulasch mit Mehlkloß, Böhmischen Kloß oder Spätzle. Dazu schmeckt besonders Helles, Dunkles Hefeweizen oder unser Weizenbock!

Wir wünschen Ihnen besinnliche und kulinarische Weihnachtsfeiertage.
Weihnachtliche Grüße aus Titting und viel Spaß beim Nachkochen!

Ihre Brauerei Gutmann

---

www.rainermoertel.de