Logo
Startseite
Hefeweizen-Spezialitäten
Brauverfahren
Unsere Brauerei
Nachrichten aus Titting
Umweltmanagement
Brauereiführung
Unsere Gaststätten
Termine
Galerie
Downloads
Souvenirladen
Kontakt

Sportvielfalt & Gutmann Weizen - Teil 1: Die Sportschützen


 
Liebe Brauerei-Freunde,

in unserer News-Reihe „Sportvielfalt & Gutmann Weizen“ möchten wir Euch interessante Sportarten und engagierte Vereine aus unserer Region vorstellen. In Teil 1 stellen wir Euch das Sportschießen vor.

Die Geschichte des Sportschießens:
Ihren Ursprung haben Schützengesellschaften in den Städten des ausgehenden Mittelalters. Die dortigen Bürger mussten sich gegen Übergriffe umliegender Landesherren schützen und waren dem städtischen Wehrverband angesiedelt. Aus den „Armbrustlern“ wurden schließlich „Büchsenschützen“. Nachdem sich ihr Gründungszweck, die Stadtverteidigung, überholt hatte, fand der Wandel vom Brauchtum zur Sportart statt. Durch das Schießen auf konzentrische Zielscheiben wurden Zufallsschüsse minimiert und das exakte Messen eingeführt. Mit dem Zusammenschluss zum Deutschen Schützenbund 1861 und den damit verbundenen bundesweiten einheitlichen Regelungen und Waffen, konnte der Grundstein für das gemeinsame Wettkampfschießen der deutschen Schützenvereine gelegt werden.

Das Sportschießen heute:
Der Deutsche Schützenbund zählt heute 1,4 Millionen Mitglieder in ca. 15.000 Vereinen und rangiert damit unter den Top 5 der mitgliedstärksten Sportarten in Deutschland. Neben den bekannten olympischen Disziplinen Gewehr, Pistole, Flinte und Bogen betreut der Deutsche Schützenbund auch die Sportarten Laufende Scheibe, Vorderlader, Feldbogen, Armbrust und Sommerbiathlon.

 

Höchste Konzentration bei jedem Schuss - Der Spaß und die
Gemütlichkeit kommen jedoch nie zu kurz. Bild: Gutmann-Cup im Tittinger Schützenhaus


Das Sportschießen im Verein:
Einer der Vereine, der den Schützensport aktiv pflegt, ist die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft in Titting. Der Verein wurde im Jahr 1870 gegründet. 2005 ist man mit einer Riege Tittinger Schützen zum ersten Mal in die Bayernliga aufgestiegen. Zehn Jahre später folgte der Sprung in die 2. Bundesliga. Bereits drei Jahre danach gelang die Sensation und man zog zum ersten Mal in das Schützen-Oberhaus ein.

Luftgewehrschießen in der Bundesliga - die Regeln:

  •  Geschossen wird freihändig, stehend mit einem Luftdruckgewehr, Kaliber 4,5 Millimeter
  •  Die Entfernung zur Schießscheibe beträgt 10 Meter
  •  Eine Scheibe hat 10 Ringe mit einem Abstand von 2,5 Millimeter
  •  Ein Team besteht aus 5 Schützen
  •  In 50 Minuten werden 4 Serien je 10 Schuss absolviert
  •  Bei Gleichstand im 1 vs 1 Duell nach 40 Schuss - Stechschuss!
  •  Es gewinnt das Team, welches mehr 1 vs 1 Duelle für sich entscheiden kann

Die elektronischen Schießanlagen und die Anzeige der Ergebnisse auf dem Monitor und Leinwand lassen die Zuschauer heutnah mitfiebern. Musik, Moderation, packende Duelle mit national- und international-dekorierten Schützen sorgen für einen spannenden Wettkampf.

Falls wir Euer Interesse geweckt haben, die Schützen aus Titting bei einem gemütlichen Hefeweizen zu verfolgen, so schaut doch beim nächsten Heimkampf vorbei:

  • 17.11.2018 - 19:00 Uhr - Kgl. Priv. FSG Titting vs. KKS Königsbach
    Kgl. Priv. FSG Titting | Zweifachturnhalle der August Horch Schule | Am Kreuzberg 20, 85135 Titting

Neben den Tittinger Schützen schießt auch der SV Petersaurach in der 1. Bundesliga Luftgehwehr, sowie die Schützen Hitzhofen in der 2. Bundesliga Luftpistole. Weitere Termine findet Ihr unter: www.liga.sv-petersaurach.de , www.hubertus-hitzhofen-oberzell.de

Wir wünschen Euch viel Vergnügen!

Eure Brauerei Gutmann

 

Lest im nächsten Bericht alles über die Bundesliga-Ringer 'Johannis Grizzly's' aus Nürnberg!