Logo
Startseite
Hefeweizen-Spezialitäten
Brauverfahren
Unsere Brauerei
Nachrichten aus Titting
Umweltmanagement
Brauereiführung
Unsere Gaststätten
Termine
Veranstaltungen 2018
Tittinger Kellerfest 2017
500 Jahre Reinheitsgebot
Das Jubiläum
Geschichte & Entwicklung
Wortlaut
Gründe für den Erlass
Veranstaltungen
Galerie
Downloads
Souvenirladen
Kontakt

500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot



„Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten, Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen.“

Auszug aus dem Bayerisches Reinheitsgebot von 1516


Liebe Freunde unserer Brauerei,

im Jahr 2016 feiert das Bayerische Reinheitsgebot seinen 500. Geburtstag. Am 23. April 1516 verkündeten die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. in Ingolstadt, dass zum Bierbrauen ausschließlich Gerste, Hopfen und Wasser verwendet werden dürfen. Mit dem Reinheitsgebot wollten die Landesherren sicherstellen, dass nur erlesene Rohstoffe zum Einsatz kommen. Noch heute gilt diese Bestimmung in Bayern und so ist das Reinheitsgebot eine der ältesten, noch gültigen Lebensmittelverordnungen der Welt.

Das Reinheitsgebot von 1516 ist ein wertvoller Rahmen für die Verwendung ausgewählter Rohstoffe. Es ist eine gute Basis, die wir sinnvoll weiterentwickeln wollen. Für unser persönliches „Reinheitsgebot 2016“ gilt, dass wir nicht nur ausgewählte, sondern auch qualitativ-hochwertige, regionale Rohstoffe verwenden. Darüber hinaus wollen wir die Natur – in der unsere Rohstoffe gedeihen – pflegen und bewahren, damit auch nachfolgende Generationen ausgezeichnete Lebensmittel genießen können.

Zum historischen Geburtstag des Reinheitsgebots gibt es viele schöne Veranstaltungen. Auf den folgenden Seiten haben wir die Höhepunkte zum Jubiläum für Sie zusammengestellt. Außerdem möchten wir Ihnen wissenswerte Fakten rund um das Jubiläum näher bringen:

 

  • Wie entstand das Reinheitsgebot?
    Das Reinheitsgebot wurde vor 500 Jahren in Ingolstadt von den Herzögen Wilhelm IV. und Ludwig X. im Rahmen einer Landesordnung erlassen. Galt das Reinheitsgebot zunächst nur für das Herzogtum Bayern, wurde es nach und nach von immer mehr Ländern übernommen und ist seit 1906 geltendes Recht in ganz Deutschland...mehr
  • Was besagt das Reinheitsgebot?
    Das Reinheitsgebot schreibt vor, dass zur Bierherstellung nur Wasser, Malz, Hopfen und Hefe verwendet werden dürfen. Es steht für die Bewahrung einer traditionellen Handwerkstechnik und gilt zugleich als älteste, heute noch gültige lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt...mehr
  • Aus welchen Gründen entstand das Reinheitsgebot?
    Das Gebot sollte Bier-Konsumenten vor der Verwendung billiger und zum Teil gesundheitsgefährdender Zutaten schützen und sicherstellen, dass nur hochwertige Rohstoffe verarbeitet werden...mehr
  • Veranstaltungen rund um das 500-jährige Jubiläum:
    Wir nehmen das Jubiläum zum Anlass, mit Ihnen auf die einmalige deutsche Bierkultur anzustoßen. Hier finden Sie alle Termine und Veranstaltung rund um das große Jubiläum, bei dem unsere Hefeweizen-Spezialitäten zum Ausschank kommen. Wir freuen uns auf Sie...mehr


Wir wünschen Ihnen viel Freude bei den Jubiläumsveranstaltungen und freuen uns, wenn wir mit Ihnen auf den Geburtstag des Reinheitsgebots anstoßen dürfen.

Hopfen und Malz – Gott erhalt’s!

Ihre Brauerei Gutmann

 ---


Zum runden Geburtstag des Reinheitsgebots hat der Brauer-Bund ein Video über die Entstehungsgeschichte des Reinheitsgebotes veröffentlicht. Hier können Sie das informative Video ansehen:

Quelle: Deutscher Brauerbund
Quelle: Deutscher Brauerbund